Verbundpartner

Im BMBF-Projekt PARCURA arbeitet ein interdisziplinärer Verbund aus Praxis­partnern und Forschungs­partnern zusammen. Kurz­profile der Verbund­partner, ihre Beiträge zum Projekt sowie Ansprech­personen und Kontakt­daten sind nach­folgend zusammen­gestellt.

Praxispartner

Kurzprofil

Das St. Franziskus-Hospital ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in Trägerschaft der St.-Franziskus-Stiftung Münster. 2016 verfügte es in seinen 18 Fach- und zwei Belegabteilungen über 620 Betten bei einer Fallzahl von rund 32.000 Patienten (10% der Fälle in der Kardiologie) und 2.033 Arzt- und Pflegekräften. Speziell in der kardiologischen Abteilung arbeiten 14 Ärzte und 38 Pflegekräfte.

Projektbeitrag

Das St. Franziskus-Hospital ist für die Gesamtkoordination der drei Praxispartner zuständig. Es stellt insbesondere die aktive Beteiligung der projektbeteiligten Pflegebereiche sicher. Darüber hinaus ist das St. Franziskus-Hospital an der Entwicklung, Erprobung, Einführung und iterativen Optimierung des Systems Datenbrille in den eigenen Realbetrieb, an der Wirkungsanalyse und am Ergebnistransfer beteiligt.

Ansprechpersonen

Silke Stille
Projektleitung
 +49 (0) 251 935-4110
silke.stille (at) sfh-muenster.de

Gerburgis Löckemann
Gesamtkoordination Praxispartner
 +49 (0) 251 935-4127
gerburgis.loeckemann (at) sfh-muenster.de

Nicole Focke
Projektmitarbeiterin und zugleich Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der projektbeteiligten Station 4
nicolemelanie.focke (at) sfh-muenster.de

Adresse

St. Franziskus-Hospital GmbH
Hohenzollernring 70
48145 Münster
Auf Google Maps anzeigen 

Internet

sfh-muenster.de 

Socials

         

Kurzprofil

Ebenfalls in Trägerschaft der St.-Franziskus-Stiftung Münster ist das Maria-Josef-Hospital Greven. Hier handelt es sich um einen Grund- und Regelversorger mit einer Bettenzahl von 191 Betten bei einer Fallzahl von 6.892 Patienten im 2016, rund 245 Vollkräften, darunter rund 40 Ärzte und 100 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen. In der Inneren Medizin sind rund 23 Ärzte beschäftigt.

Projektbeitrag

Das Krankenhaus beteiligt sich als Praxis- und Umset­zungs­partner an der Ent­wick­lung, Erpro­bung, Ein­führung und itera­tiven Optimie­rung des Systems Datenbrille in den eigenen Realbetrieb sowie an der ganzheitlichen Wirkungs­analyse und dem Ergebnis­transfer. Dazu gehört die aktive Beteili­gung des projekt­beteiligten Pflege­bereichs.

Ansprechperson

Matthias Apken
Pflegedirektor
 +49 (0) 2571 502-14003
matthias.apken (at) mjh-greven.de

Adresse

Maria-Josef-Hospital Greven
Lindenstraße 29
48268 Greven
Auf Google Maps anzeigen 

Internet

maria-josef-hospital.de 

Socials

         

Kurzprofil

Die im Jahr 2005 gegründete FACT IT GmbH ist ein IT-Dienstleister, der mit insgesamt 115 Mitarbeitern Rechenzentrums- und Bera­tungs­leistungen im Gesundheitswesen anbietet. Das Unternehmen verfügt am Standort Bremen über ein eigenes Rechenzentrum, über das u. a. das Hosting der Krankenhausinformationssysteme von 15 Krankenhäusern erfolgt. Zusätzlich zum Hosting werden anwender­bezogene IT-Service- und Supportleistungen sowie Beratungsleistungen angeboten, darunter die Begleitung bei der Einführung klinischer Softwarelösungen und bei der Digitalisierung der Pflege sowie Prozessoptimierung.

Projektbeitrag

Als Praxispartner unterstützt die FACT IT GmbH die Entwicklung, Erprobung und Implementierung des Systems Datenbrille in die bestehende IT-Struktur unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte von Daten­sicher­heit und Daten­schutz.

Ansprechperson

Dirk Banik
Projektleitung KIS / Med. Informationssysteme
 +49 (0) 421 347-4865
dirk.banik (at) fact-it.de

Adresse

FACT IT GmbH
Schwachhauser Heerstr. 67
28211 Bremen
Auf Google Maps anzeigen 

Internet

factpartner.de/it 

Forschungspartner

Kurzprofil

Der Fachbereich Gesundheit ist einer von 12 Fachbereichen an der Fachhochschule Münster. Der Fachbereich wurde 1994 gegründet als Antwort auf die Gestaltung einer neuen und qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung durch die Gesundheitsberufe. Interdisziplinäres und multiprofessionelles Arbeiten steht im Mittelpunkt der Studiengänge, Forschungs- und Praxisprojekte, Weiterbildungsangebote und Kooperationen. Zu den Kooperationspartnern gehört u. a. auch das St. Franziskus-Hospital Münster.

Projektbeitrag

Beitrag zum Projekt ist die Entwicklung und Realisierung des Systems Datenbrille aus der Perspektive der Arbeits- und Organisationsprozesse im Bereich der Pflegepädagogik sowie federführend die ganzheitliche Wirkungsanalyse der durch das System Datenbrille veränderten Interaktionen unter Berücksichtigung der Patientenperspektive und der Heterogenität der beteiligten Akteure.

Ansprechperson

Prof. Dr. Marcellus Bonato
 +49 (0) 251 83-65869
bonato (at) fh-muenster.de

Adresse

FH Münster University of Applied Sciences
Fachbereich Gesundheit
Leonardo-Campus 8
48149 Münster
Auf Google Maps anzeigen 

Internet

fh-muenster.de/gesundheit 

Socials

 

Kurzprofil

Das interdisziplinäre Forschungsinstitut Positive Computing an der Hochschule Ruhr West befasst sich mit der Konzeption, Entwicklung und Bewertung von IKT-Systemen. Unter der Berücksichtigung der Erkenntnisse und Methoden aus Positive Psychology, Positive Design und Informatik werden dabei insbesondere das Wohlbefinden, die Motivation und die Teilhabe von Menschen als zentraler Designaspekt fokussiert.

Projektbeitrag

Der Beitrag zum Projekt besteht in der Bereitstellung und Erprobung der für das System Datenbrille benötigten Hardware sowie der partizipativen Entwicklung der Software inklusive Technologiebewertung und Interaktionsdesign.

Ansprechpersonen

Prof. Dr. Stefan Geisler
 +49 (0) 208 88254-804
stefan.geisler (at) hs-ruhrwest.de

Prof.'in Dr. Sabrina Eimler
 +49 (0) 208 88254-813
sabrina.eimler (at) hs-ruhrwest.de

Adresse

Hochschule Ruhr West
Institut Positive Computing
Lützowstraße 5
46236 Bottrop
Auf Google Maps anzeigen 

Internet

positive-computing.de 

Socials

         

Kurzprofil

Die TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH (TAT gGmbH) ist eine außeruniversitäre Forschungs-, Qualifizierungs- und Beratungseinrichtung, die ihren Sitz im TaT Transferzentrum für angepassten Technologien in Rheine hat. Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit stehen Fragen der nachhaltigen Entwicklung und der umwelt- und sozialverträglichen Gestaltung von Arbeit und Technik.

Projektbeitrag

Im Rahmen des Verbundprojekts fungiert die TAT gGmbH als Forschungs­partner zur Entwick­lung und Reali­sierung des Systems Daten­brille aus der Perspek­tive von "Guter Arbeit" in der Pflege. Darüber hinaus ist die TAT gGmbH zuständig für die Verbund­koordi­nation.

Ansprechperson

Prof. Dr. Robert Tschiedel
 +49 (0) 5971 990-195
mail (at) tat-zentrum.de

Adresse

TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Hovesaatstraße 6
48432 Rheine
Auf Google Maps anzeigen 

Internet

tat-zentrum.de